Haus Barbara

Einrichtungsleitung
Herr Koslowski

Pflegedienstleitung
Frau Schumann

Aufnahmeanfragen
Frau Quednau
quednau.barbara@gesbe.de


Gesellschaft für Senioren- und Behindertenbetreuung KG
Tiergarten 2a
45239 Essen
Telefon: 0201 / 8407 - 360
Fax: 0201 / 8407 - 356

info.barbara@gesbe.de

Besucherhinweis / Besuchsregelungen 

Jeder Bewohner kann unbegrenzt täglich Besuch empfangen mit der Ausnahme, dass nicht immunisierte über den eigenen Hausstand hinaus mit höchstens zwei Personen aus einem weiteren Hausstand zusammen treffen dürfen.

Bitte melden Sie Ihren Besuch an, damit wir die Personalressourcen, die wir für die Durchführung des Besuches benötigen, einplanen können. Sie dürfen den Besuch nur durchführen, wenn Sie getestet sind. Melden Sie sich zu Beginn des Besuches beim Personal. Zu Beginn werden Sie nach coronatypischen Symptomen befragt und es wird Fieber gemessen, ebenso werden Ihre Daten für die Rückverfolgbarkeit erfasst. Vergessen Sie bitte nicht, eine Maske zu tragen und sich die Hände zu desinfizieren. Sollten Sie erkältet sein, ist ein Besuch ausgeschlossen.

Bitte kommen Sie getestet, wobei der Schnelltest nicht älter als 24 Stunden, der PCR Test nicht älter als 48 Stunden sein darf. Sollte Ihnen das nicht möglich sein, können wir Sie vor Ort testen.

Essen - Werden

In einem der schönsten und ältesten Stadtteile Essens- unweit vom Baldeneysee- liegt unsere Pflegeeinrichtung „Haus Barbara“ in Essen Werden, eine beschützte gerontopsychiatrische Facheinrichtung.
Das erste Haus wurde 1977 für 24 pflegebedürftige Bewohner eröffnet. Im Laufe der Jahre und mit der Erweiterung spezialisierte sich die Einrichtung auf gerontopsychiatrisch veränderte Menschen. Da der Bedarf an diesen Pflegeplätzen sehr hoch war, kamen 1985,1992 und 1993 weitere Häuser dazu.

 

Haus Barbara

Heute leben in unserer Pflegeeinrichtung Menschen, die auf Grund ihrer Erkrankung eine beschützte Wohnform benötigen. Kleine Wohngruppen bieten Struktur, erleichtern die Orientierung und geben Sicherheit.

 

 

Haus Barbara 

Biografiearbeit und Individualität sind maßgeblich in unseren Grundsätzen verankert. Die aktivierende Pflege und die Einbindung in z. B. hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, Gartenarbeit etc. dienen dem Erhalt und der Förderung der Selbstständigkeit.

Darüber hinaus können die Bewohner in Einzeltherapien und in übergreifenden Gruppen ihren Möglichkeiten und Neigungen gemäß, gefördert und begleitet werden.

In unserer Einrichtung ist ein vielfältiges Spektrum an Aktivitäten fester Bestandteil unserer Arbeit. Wir bieten regelmäßig gesellige Zusammenkünfte wie Grillabende, Tanzcafé, Wellness-Tage etc. an.

Einen ganz besonderen Höhepunkt stellt unser regelmäßiges Candle-Light- Dinner dar. Hier wird durch unseren Koch ein, zu den jeweiligen Jahreszeiten, passendes Menü zusammengestellt und vor Ort zubereitet.

Obwohl wir eine beschützte Einrichtung sind, finden regelmäßig Außenaktivitäten statt. Insbesondere Zoobesuche, Fahrten mit der „weißen Flotte“, aber auch Marktbesuche oder einfach mal einen Bummel durch unsere schöne Altstadt in Werden finden großen Anklang.

Es werden regelmäßig internistische und wöchentlich psychiatrische Visiten durchgeführt. Desweiteren bestehen Kooperationen mit den niedergelassenen Fachärzten wie Zahnarzt, Augenarzt, Hals- Nasen- Ohren-Arzt, Orthopäde, etc. Bei Bedarf finden Hausbesuche statt. Durch die gute Kooperation von Ärzten und multiprofessionellen externen therapeutischen Team erhalten die bei uns lebenden Menschen eine umfassende und ganzheitliche Versorgung und Unterstützung.

 

Haus Barbara

Leben bis zuletzt—in Würde Sterben

Gemäß unserem palliativen Konzept kann jeder Bewohner bis zu seinem Lebensende in unserer Einrichtung verbleiben. Als Teil des Lebens werden Krankheit, Sterben und Trauer akzeptiert. Wir wertschätzen und unterstützen die Einzigartigkeit, Teilhabe und Würde der Bewohner und haben gleichzeitig das ganze soziale Umfeld im Blick.

Den Wunsch nach palliativer Beratung kommen wir jederzeit nach. Bei Vorliegen von entsprechenden Voraussetzungen haben unsere Bewohner Anspruch auf Leistungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz und Anspruch auf Leistungen der Sozialhilfe. Gerne unterstützen wir Sie bei der Aufnahme und der Beantragung von Leistungen.

Ihr Kontakt zu uns

Telefon: 0201 / 8407 - 0 
E-Mail: siehe Einrichtungskontaktdaten
Internet: www.gesbe.de

GESBE
Heidhauser Straße 186
45239 Essen

Qualität

Wir sind unserem hohen Qualitätsanspruch verpflichtet.
Nähere Informationen erhalten Sie hier: Qualitätsmanagement